Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Naturfreundehaus Grindelwald

Das Naturfreundehaus Grindelwald (NFHGW) ist ein Betrieb der Naturfreundehaeuser AG (NFHAG). Die vorliegenden AGB gelten ausschliesslich für alle Reservationsanfragen und Reservationen beim Naturfreundehaus Grindelwald.

1. Annullationen und Umbuchungen

Einzelreisende (1 bis 4 Personen):  bis 3 Tage vor Anreise kostenlos, 2 Tage vor Anreise oder No-Show 100% des Rechnungsbetrages.

Gruppen (ab 5 Personen): Ab dem 21. Tag vor Anreise werden Annullierungskosten in der Höhe von 20%, ab dem 7. Tag vor Anreise von 80% und ab dem 2. Tag vor Anreise von 100%

Wir empfehlen den Abschluss einer Annullierungskosten-Versicherung. Massgebend zur Berechnung des Annullationsdatums ist das Eintreffen der schriftlichen Erklärung bei der Buchungsstelle.

2. Reisebeschränkung während der Coronakrise

Die Reisenden sind verpflichtet sich selbständig über geltende aktuelle Reiserestriktionen zu informieren. Kann der Gast (bzw. Gästegruppe) nicht anreisen, da die Ausreise aus seinem Land oder die Einreise in die Schweiz nicht möglich ist, sind keine Annullierungskosten geschuldet. Die Beweislast für vorgenannte Reisebeschränkungen liegt beim Gast (bzw. Gästegruppe).

Kann ein Gast (bzw. Gästegruppe) nicht anreisen, weil er unter behördlicher Quarantäne steht oder krank ist, gelten die Annullationsbedingungen gemäss Ziff. 1.

Bei Annullationen oder Umbuchungen aufgrund der behördlichen Absage von Grossanlässen gelten die Annullationsbedingungen gemäss Ziff. 1.

3. Schadenersatzpflicht und Haftung

Die Ansprüche müssen umgehend, spätestens innerhalb von 2 Wochen nach Rückkehr, schriftlich beim NFHGW geltend gemacht werden. Das NFHGW haftet gegenüber dem Gast nicht, wenn die Nichterfüllung oder nicht gehörige Erfüllung des Vertrags auf Versäumnisse des Gastes, auf unvorhersehbare und unabwendbare Versäumnisse Dritter oder auf höhere Gewalt zurück zu führen ist.

4. Benützung der Hotelzimmer

Das Hotelzimmer (miteingeschlossen Massenlager und Ferienwohnung) ist durch den Gast mit grösster Sorgfalt zu benützen und zu behandeln. Es darf nur durch die Anzahl Personen (einschliesslich Kinder) benützt bzw. belegt werden, welche in der durch den Gast angenommenen Offerte angegeben ist. Dem Gast ist es nicht gestattet, beim NFHGW gemietete Hotelzimmer Dritten zum Gebrauch zu überlassen.

Für allfällige Schäden haftet der Gast, ausser er kann nachweisen, dass diese ohne sein Verschulden (bzw. Verschulden von Mitbenützern) entstanden sind. Schäden sind unverzüglich dem NFHGW zu melden.

5. Datenschutz

Für das NFHGW hat die Wahrung Ihrer Privatsphäre hohe Priorität. Wir sind bestrebt, Ihnen ein Höchstmass an Datenschutz und Sicherheit zu garantieren. Die im Rahmen der Buchung erfassten persönlichen Angaben (z.B. Name, E-Mail-Adresse etc.) werden sowohl vom NFHGW wie auch von der NFHAG gespeichert und zur korrekten Abwicklung Ihrer Reservation, Buchung und Ihres Aufenthalts in unseren Naturfreundehäusern sowie zu Zwecken der Kundenbefragung, Werbung und Statistik verwendet. Ihre persönlichen Angaben werden dabei vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Kreditkartenangaben werden nicht gespeichert. Sie werden am Ende des Buchungsvorgangs über eine verschlüsselte Verbindung direkt an die Kreditkartenunternehmen übermittelt und validiert.

6. Gepäck

Das NFHGW haftet für Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Mitarbeiter. Soweit das NFHGW für Dritte einzustehen hat, haftet es nur, wenn ein Verschulden vorliegt. Die Haftung des NFHGW wird ausdrücklich auf die Leistungen der Hotel-Haftpflicht-Versicherung begrenzt, eine darüber hinausgehende Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Eine Haftung für Wertsachen übernimmt das NFHGW nur, wenn sie im Hotelsafe verwahrt oder an der Rezeption gegen schriftliche Bestätigung abgegeben werden. Eine Haftung für Schäden, die durch Störung oder Unterbrechung des Hotelbetriebes oder durch höhere Gewalt, Streik, Aufruhr, Krieg, Naturereignisse, Feuer etc. verursacht werden, wird ausgeschlossen.

7. Keine Haftung bei Schädlingen in der Beherbergung

Schädlinge in der Beherbergung (Bettwanzen und Flöhe) kommen leider auch in der Schweizer Hotellerie vor. Um einem Schädlingsbefall vorzubeugen oder entgegenzuwirken, arbeitet das NFHGW eng mit einer professionellen Schädlingsbekämpfungsfirma zusammen. Deren Anweisungen werden strikt befolgt. Jegliche Haftung des NFHGW für Reisegepäck, Fahrzeug oder Gesundheitskosten u.a. im Zusammenhang mit Schädlingen wird abgelehnt.

8. Angebotene Aktivitäten

Einzelne Packages enthalten eingeschlossene Outdoor Aktivitäten, wie z.B. Wanderungen (im Schwierigkeitsgrad T1 bis T3), Schneeschuhtouren (im Schwierigkeitsgrad WT1 bis WT2).

Zusätzliche Reisekosten wie Bahnen, Bergbahnen oder Lifte sind nicht eingeschlossen.

Das NFHGW vermietet keine Ausrüstungsgegenstände. Für die Teilnahme an Wanderungen setzen wir adäquate Ausrüstung voraus: hohe Wander-/Bergschuhe mit gutem Profil, Tagesrucksack, zweckmässige Wanderkleidung, Regen- und Sonnenschutz, Zeckenschutz, evtl. Stöcke. Bei Schneeschuhtouren zusätzlich Schneeschuhe und Kälteschutz.

Trittsicherheit für Schwierigkeit bis maximal T2/T3 (Bergweg) wird vorausgesetzt.

Bei schlechtem Wetter werden die Wanderungen und Touren den Möglichkeiten angepasst oder fallen ersatzlos weg. Die Betriebsleitung informiert Sie so rasch wie möglich über eine allfällige Programmänderung.

Es besteht kein Anspruch auf Durchführung am ausgeschriebenen Ort. Der Gast anerkennt das Recht der Betriebsleitung oder der Wanderleitung, das Programm den jeweiligen Verhältnissen anzupassen. Allfällige Mehrkosten für die Dislokation in ein Gebiet gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Muss ein Anlass wegen äusseren Umständen angepasst werden oder wegfallen, verlässt ein Gast einen Anlass vorzeitig oder muss er mangels Ausrüstung oder persönlicher Voraussetzungen ausgeschlossen werden, so besteht kein Anspruch auf eine Rückerstattung.

Dem Gebirge wohnen spezielle Gefahren inne, die auch durch unser angepasstes Verhalten nur minimiert, aber nie ganz ausgeschlossen werden können. Der Teilnehmer an einer Outdoor Aktivität anerkennt mit der Buchung ausdrücklich die Existenz solch höherer Risiken und Gefahren, wenn nicht, hat er von einer Teilnahme abzusehen.

Der Teilnehmer entbindet das NFHGW von Haftungsansprüchen für Schäden aus den oben angegebenen Wanderungen und Schneeschuhtouren, soweit sie nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt wurden.

Die Teilnehmenden an einer Outdoor Aktivität sind selber für eine ausreichende Unfall- und Krankenversicherung besorgt. Zusätzlich empfehlen wir der REGA beizutreten

9. Gerichtsstand

Für alle unter diesen AGB mit dem NFHGW abgeschlossene Verträgen ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Ausschliesslicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus solchen Verträgen ist Grindelwald.

Nach oben